wir sind ab sofort ein Teil des SPD Ortsvereins Reutlingen und empfehlen dessen Seite zu besuchen.

OV Kalender 2015 Seite 1

 
 

Fraktion SPD trauert um Anneliese Maußhardt

Veröffentlicht von SPD Fraktion Reutlingen am 23.08.2019

 

Fraktion Nach der Gemeinderatswahl: Neuer Kurs der SPD in Reutlingen

Dieser Tage traf sich die SPD-Gemeinderatsfraktion gemeinsam mit dem Vorstand des SPD-Ortsvereins zu einer Klausurtagung, um das Ergebnis der Kommunalwahl zu reflektieren. SPD-Ortsverein und SPD-Fraktion werden ihre Zusammenarbeit ausbauen, indem die politische Arbeit in der Partei mit der Arbeit im Gemeinderat und in den Stadtbezirken vernetzt wird. Auch die Zusammenarbeit mit dem neuen Oberbürgermeister Thomas Keck war Thema der Klausur und das gemeinsame Ziel einer sicheren Zukunft für alle Reutlingerinnen und Reutlinger. Dabei setzt die SPD auf die Zusammenarbeit mit allen Fraktionen im Rat auf der Grundlage themenorientierter aber kritischer Auseinandersetzung. Die Gemeinderatsfraktion hat ihren SPD-Vorsitzenden Helmut Treutlein einstimmig wiedergewählt.

Veröffentlicht von SPD Fraktion Reutlingen am 23.08.2019

 

Fraktion ZHL brauchen eine Halle für die Eisenbahnwagen

Die historischen Eisenbahnwagen am Westbahnhof brauchen Schutz vor Wetter und Vandalismus! Deshalb hat die SPD-Fraktion im Gemeinderat beantragt, dass die Stadtverwaltung nach Möglichkeiten zur Förderung historischer Eisenbahnen sucht, um für die Wagen eine Abstellhalle bauen zu können.

Die Freunde der Zahnradbahn Honau-Lichtenstein (ZHL) machen seit Jahrzehnten eine wertvolle Erhaltungsarbeit, welche durch eine Abstellhalle ganz erhebliche Unterstützung bekommen kann!“ meint Stadträtin Edeltraut Stiedl. Bei einem Besuch bei den Ehrenamtlichen der ZHL informierte sich die SPD-Fraktion vor einiger Zeit über den Stand der Sanierung der Wagen und den erfolgreichen Einsatz der historischen Zahnradbahnlokomotive. „Die sehr engagierten und fachkundigen Ehrenamtlichen der ZHL halten die Erinnerung an die Rolle der Eisenbahn bei der wirtschaftlichen Entwicklung Reutlingens und der Alb mit ihrer Arbeit an den Fahrzeugen und den Gleisen wach. Mit dem Bau einer Wagenhalle wären die Freunde der Zahnradbahn alleine jedoch überfordert. Das braucht unsere Unterstützung!“ betont der Fraktionsvorsitzende Helmut Treutlein. Die Stadt soll deshalb Fördermöglichkeiten durch Stiftungen, Land, Bund oder EU prüfen.

Zur Wirtschaftsgeschichte Reutlingens gehört die Eisenbahn ganz entscheidend dazu. Mit der Regionalstadtbahn wird eine neue Seite aufgeschlagen und die Bahn bekommt in der Stadt und der Region eine neue Chance, die Entwicklung voran zu bringen. Darin sind sich SPD-Fraktion und die Aktiven der ZHL einig.

Veröffentlicht von SPD Fraktion Reutlingen am 23.08.2019

 

Fraktion SPD: Innenstadtstrecke der Regionalstadtbahn vorantreiben

Nach Überzeugung der SPD-Fraktion im Gemeinderat stoppt die derzeitig ungeklärte Situation zur Streckenführung der Stadtbahn die städtebauliche Entwicklung der Stadt Reutlingen in den wichtigen Gebieten am Hauptbahnhof, im Postareal, am Federseeplatz und am Willy-Brandt-Platz. Sie beantragt deshalb, die Planungen vorrangig zu betreiben.

Die Innenstadtstrecke der Regionalstadtbahn steht im Mittelpunkt der nachhaltigen Weiterentwicklung der regionalen Verkehrsströme. Mit dem Bahnverkehr aus der Region in die Stadtmitte und mit der Stadtbahntrasse ins Echaztal und auf die Alb wird die Basis und damit ein entscheidendes Element zum geforderten und notwendigen Wandel des Verkehrs geschaffen. Für die Akzeptanz von Bus und Bahn ist dabei besonders die Nähe der Haltestellen von Bedeutung, um ein bequemes und rasches Umsteigen zu ermöglichen. Nicht zuletzt werde die Schadstoffbelastung der Luft in Reutlingen dadurch ganz wesentlich reduziert, so die Überzeugung der SPD-Fraktion.

Solange die Trassenführung nicht geklärt ist“, so Fraktionsvorsitzender Helmut Treutlein, „ist die Entwicklung von Handel und Wandel in Reutlingen derzeit in vielen Bereichen angehalten“. Mit der Festlegung der Trasse entstünden stattdessen Argumente für die Ansiedlung von Geschäften und Unternehmen mit ihren Arbeitsplätzen.

Dies betreffe wichtige zentrale Themen wie den zweiten Rathausstandort im Postareal, das stadtbildprägende derzeit brachliegende unschöne Eck am ZOB und auch die Überlegungen zur Paket-Post, welche vor allem auch von Seiten der Kulturschaffenden angestellt werden.

Mit dem Einspruch des Landesverkehrsministers gegen den Radschnellweg auf der ehemaligen Honauer Bahntrasse, der u.a. auch mit der ungeklärten Streckenführung der Stadtbahn begründet wurde, wird die Blockade der Entwicklung von Reutlingen noch verstärkt.

Diese Blockade der Stadtentwicklung könne nach Überzeugung von Stadträtin Edeltraut Stiedl nur überwunden werden, wenn die Stadtbahnfragen geklärt und in konkreten Planverfahren entschieden wurden. „Deshalb muss die weitere Entwicklung in diesem Gebiet Vorrang bei der Stadtentwicklung bekommen“, so die Stadträtin.

Die SPD-Fraktion beantragt daher einen aktuellen Bericht der Stadtverwaltung an den Gemeinderat über den Planungsstand zur Ausschleifung der Regionalstadtbahn aus der Bahnstrecke am Hauptbahnhof und zur Führung und Gestaltung der Innenstadtstrecke vom Hauptbahnhof ins Echaztal. Dabei soll auch über die geplante Lage der Haltestellen und die Möglichkeiten zum raschen Umstieg zwischen Bus und Bahn berichtet werden.

In diesem Kontext erwartet die SPD-Fraktion auch einen Bericht über die Planungen zur Gestaltung und weiteren Nutzung des Willy-Brandt-Platzes nach dem Start des neuen Stadtbus-Konzepts und des Wegfalls der Funktion als Zentraler Omnibushof ZOB.

Die SPD fordert außerdem, dass die Planung der Ausschleifung der Regionalstadtbahn und die Planung der Innenstadtstrecke sowie die Planungen zur Entwicklung der davon betroffenen Gelände an der Briefpost, Paketpost und dem Gelände an der Stadtbachstraße - Willy-Brandt-Platz vorrangig betrieben werden.

Veröffentlicht von SPD Fraktion Reutlingen am 23.08.2019

 

Fraktion SPD fordert: Kundenfreundliche Müllabholung in der Busachse Gartenstraße

Wie aus der Presse zu erfahren war, wurden die Anwohner der Reutlinger Gartenstraße wegen der Einrichtung der zentralen Busachse aufgefordert, jeweils am Abholtag ihre Behälter für Restmüll, Papier, Bioabfall und die Gelben Säcke in den Seitenstraßen aufzustellen. Offenkundig wurden bei der Planung der zentralen Busachse in der Gartenstraße die Folgen für die Abfallentsorgung schlichtweg vergessen. Die jetzige Regelung verursacht bei den Betroffenen wie in den Seitenstraße nicht akzeptable Umstände. Es kann nicht sein, dass die Einrichtung der Bushauptachse bei den Anwohnern zu erheblichen Erschwernissen bei der Bereitstellung der Abfallbehälter führt.

Es ist nicht akzeptabel, dass die Anwohner der Gartenstraße wegen der zentralen Busachse ihre Abfalleimer Woche für Woche in die Seitenstraßen transportieren müssen!“ kritisiert Stadtrat Johannes Schempp für die SPD-Fraktion die wohl mit heißer Nadel gestrickte Regelung der Stadtverwaltung, mit der die überraschten Anwohner jetzt konfrontiert wurden. Weil offenbar das Entsorgungsthema bei der Organisation der Busachse vergessen wurde, sollen die Anwohner jetzt weder akzeptable noch praktikable Folgen in Kauf nehmen. „Es muss eine individuelle Regelung mit den Anwohnern besprochen werden!“ fordert Stadtrat Sebastian Weigle. Die SPD-Fraktion befürchtet ein heilloses Durcheinander der Mülltonnen, Verwechslungen und Unannehmlichkeiten für die Anwohner der Seitenstraßen. „Dies kann vermieden werden,“ meint Stadtrat Treutlein, „möglicherweise können Abfallabholung in Randzeiten vereinbart und gemeinsame Regelungen in Absprache mit den Betroffenen getroffen werden. SPD-Fraktion erwartet von der Verwaltung eine rasche Nachbesserung. Der SPD-Antrag an die Stadtverwaltung, ein kundenfreundlicheres Abholsystem für die Gartenstraße z.B. durch die Festlegung einer Abholzeit in verkehrsarmen Zeiten zu entwickeln und auf der Grundlage individueller Beratungen praktikable Lösungen zu finden, verfolgt auch das Ziel, Akzeptanz für die neue zentrale Linienführung des Stadtbusses zu erreichen – auch bei den Anwohnern der Gartenstraße.

Veröffentlicht von SPD Fraktion Reutlingen am 23.08.2019

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

Termine